Dummytraining, Fährtensuche und Mantrailing

Dummytraining:

  • Apportieren ­-  ein Dummy muss zurück gebracht werden
  • Einweisen – den Hund gezielt an einen bestimmten Platz schicken
  • Markieren –  der Hund muss sich merken wo das Dummy gefallen ist
  • Verlorensuche – das „verlorene“ Dummy muss gesucht werden

Fährtensuchen:

  • Grundlagen des Suchtrainings
  • Aufbau und Suche der Fährte

Mantrailing:

  • Suche nach einem Menschen anhand seines Individualgeruchs
  • Als Hobby und ideale Auslastung
  • Auch gut geeignet für unsichere und ängstliche Hunde

Bei diesen Trainingsmethoden ist natürlich bereits bestehender Grundgehorsam Voraussetzung. Mensch und Hund müssen schon ein Team sein, da beide Sparten anspruchsvolle und vielschichtige Arbeit bedeuten. Der Hund ist mit allen Sinnen ausgelastet, es handelt sich hierbei um eine artgerechte und sinnvolle Möglichkeit der Beschäftigung für den Kopf. Erlernt wird kontrollierte Apportier- bzw. Sucharbeit ohne Herausarbeiten des Jagdtriebes.

Hund und Besitzer werden in kleinen Trainingsschritten angeleitet, auf Fähigkeiten, Arbeitstempo und Lernbereitschaft wird individuell und ohne Druck eingegangen.